Kinderzimmergestaltung mit selbstgenähten Accessoires

KuscheldeckeNähen liegt heutzutage wieder voll im Trend – ob im Bereich von Kleidungsstücken, Taschen und/ oder der heimischen Inneneinrichtung: Selbstgenähte Accessoires sind nicht nur individuelle Unikate, sondern schreiben oftmals auch eine ganz persönliche Geschichte.

Und auch für das Kinderzimmer gibt es nahezu unendlich viele Möglichkeiten wie sich das Reich der Kleinsten durch selbstgenähte Accessoires in eine gemütliche und persönliche Oase verwandeln kann.

Continue reading »

Elektrische Milchpumpen

Muttermilch stellt in den ersten Monaten nach der Geburt die beste Ernährungsgrundlage für den eigenen Nachwuchs dar. Sollte der Sprössling nicht ununterbrochen in Mamas Nähe sein (zum Beispiel wegen der Arbeit) muss die Muttermilch vorher entsprechend abgepumpt werden. Grundsätzlich können die Mütter dabei zwischen der Handmilchpumpe (manuell) und der elektrischen Milchpumpe unterscheiden.
Continue reading »

Schaukeltiere – der Klassiker für die Kleinen

Egal welche Generation, jeder kennt sie: Schaukeltiere gehören seit Generationen zur Grundausstattung im Kinderzimmer. Wie gern hat man doch stundenlang hin- und her geschaukelt und war in einer Fantasiewelt als Cowboy oder Indianer auf einem Pferd unterwegs. Doch das war es noch lange nicht, es gibt noch viel Wissenswertes über das wahrscheinlich älteste Spielzeug der Welt.

Continue reading »

Zwillingskinderwägen – Tipps beim Kauf

zwillings-buggyTipps zum Kauf eines Zwillingskinderwagen

Praktisch, bequem und leicht soll er sein – der Zwillingskinderwagen. Doch bei der Fülle an Angeboten das richtige Modell zu finden, ist eine Herausforderung. Diese Tipps sollen den Kauf erleichtern. Im folgenden Artikel wollen wir die verschiedenen Arten von Zwillingswägen vorstellen und Tipps geben, welcher Kinderwagen am besten zu welchen Ansprüchen passt.

Der Buggy

Für Familien mit wenig Platz empfiehlt sich die Anschaffung eines Buggys. Er ist der kleinste und leichteste unter den Zwillingskinderwägen und damit äußerst platzsparend. Am besten eignet er sich für kürzere Strecken wie kleine Spaziergänge und Einkaufsbummel. Zudem ist der Buggy das günstigste aller Modelle unter den Geschwisterwägen. Wo er allerdings an seine Grenzen stößt, sind unebene Untergründe. Hier beginnt der Wagen häufig zu ruckeln, sodass die Fahrt für den Nachwuchs schnell unbequem werden kann. Auch auf Komfort wie ein Sonnendach und eine Taschenablage muss beim Buggy meist verzichtet werden. Wer also besonderen Wert auf Komfort und Sonnenschutz legt, sollte lieber zu einem anderen Modell greifen.

Der Sportwagen

Der meist gekaufte Geschwisterwagen ist der Sportwagen, der anders als der Buggy über viel Komfort wie ein Sonnendach, eine Taschenablage, einen Einkaufskorb und weiteren nützlichen Stauraum verfügt. Auch in seiner Handhabung ist er einfacher und bequemer als der Buggy. Ein weiterer Vorteil ist seine einfache Transportfähigkeit. Der Sportwagen kann jederzeit zusammengeklappt und im Auto verstaut werden. So bietet sich der Sportwagen vor allem für Familien an, die viel mit dem Auto unterwegs sind.

Der Kinderanhänger

Der Kinderanhänger ist Zwillingskinderwagen und Fahrradanhänger in einem. Mit einem Handgriff kann er als „kleines geschütztes Haus“ an die Fahrradkupplung angebracht werden. Deshalb eignet er sich besonders gut für Unternehmungslustige, die viel Fahrrad fahren. Auch mit unebenem Untergrund kommt er gut zurecht. Allerdings braucht der Kinderanhänger viel Platz und lässt sich nur teilweise zusammenklappen. In Supermärkten oder in größeren Menschenmengen ist er deshalb unpraktisch.

Der Jogger

Alle positiven Eigenschaften der bereits vorgestellten Modelle werden im Jogger vereint. Er ist sowohl geräumig als auch zusammenklappbar, platzsparend, einfach zu bedienen und komfortabel. Der einzige Nachteil: Der hohe Preis. Weiter Infos zu den einzelnen Modellen sowie deren Vor- und Nachteilen finden Sie unter www.babycenterschweiz.ch/kinderwagen/.

Bildquelle: © Depositphotos.com / antiksu

Schwangerschaft – ein Abenteuer für den Körper

stillenIn keiner anderen Phase des Lebens verändert sich der weibliche Körper so schnell und massiv als während der insgesamt 40 Schwangerschaftswochen, die man durchläuft, wenn ein Baby unterwegs ist. Innerhalb dieser relativ kurzen Zeit entwickelt sich immerhin ein kompletter kleiner Mensch im Mutterleib, mit all seinen Organen und Merkmalen.

Continue reading »

Praktische Windeleimer

wickelnEin Baby zu bekommen ist ganz ohne Frage ein großes Abenteuer und in vielerlei Hinsicht auch eine große Herausforderung. Man wird mit vielen neuen Aufgaben konfrontiert und muss auch das eine oder andere Teil komplett neu anschaffen, das man ohne Baby im Haushalt gar nicht gebraucht hat. Ein sehr praktisches Accessoire, mit dem man sich den Alltag mit Baby um einiges erleichtern kann, ist dabei zum Beispiel ein praktischer Windeleimer. Diesen muss man sicherlich nicht unbedingt haben, doch ist es oftmals sehr von Vorteil, wenn man einen besitzt. Umso mehr wenn man bedenkt, wie lange ein Baby normalerweise Windeln tragen wird, hier geht es schließlich nicht nur um ein paar Wochen, sondern um wenigstens ein bis zwei Jahre.
Continue reading »