Bereits im Kindesalter für die Kleinen vorsorgen

sparschweinEine finanzielle Absicherung für Kinder ist auf jeden Fall sinnvoll, allerdings ist dies in Zeiten von niedrigen Zinsen nicht gerade einfach. Für das Sparen in Geldanlageprodukte gibt es zwar eine ordentliche Auswahl, doch nicht immer kommen dabei hohe Erträge zusammen. Damit für die Zukunft ein ansehnlicher Geldbetrag für die Kinder bereitsteht, muss im Vorfeld ganz genau auf die Renditemöglichkeiten geschaut werden. Denn klassische Sparformen, wie es zum Beispiel das Sparbuch bringen nur ganz mickrige Zinsen, hier ist der Anreiz eher gering. Sehr häufig gibt es bei Banken und Geldinstituten sogenannte Ausbildungssparverträge, wo jeden Monat ein Geldbetrag eingezahlt werden kann. Durch eine recht lange Laufzeit kommen hier schon einige Zinsen zusammen, doch häufig fallen auch Service- oder Verwaltungskosten an, die die Zinserträge dann wieder schrumpfen lassen.

Hohe Renditechancen

Eine Vorsorge mit hohen Renditechancen bietet auf jeden Fall der Aktienmarkt, auch wenn hier ein gewisses Risiko herrscht. Aber eine solche Geldanlage dient als langfristige Form der Vorsorge, wo es im Laufe der Jahre Hoch- und Tiefpunkte gibt. Dabei muss das Geld auch nicht in ganz bestimmte Aktien investiert werden, sondern kann zum Beispiel mit Hilfe von einem Aktienfonds recht breit gestreut werden. Die Verwaltung übernehmen Experten, die sich auf dem Gebiet sehr gut auskennen und genau wissen, welche Märkte viel Potenzial bieten. Bereits mit kleinen monatlichen Beträge kann ein solcher Fonds abgeschlossen. Dazu gibt es jedes Jahr eine genaue Übersicht über die Erträge. Wenn die Wirtschaft stark am Wachsen ist und die Firmen hohe Gewinne erzielen, profitieren auch die Anleger davon. Dabei lassen sich zum Teil Renditen im zweistelligen Bereich erzielen. Natürlich kommt es auch zu Abschwächungen, wo Verluste hingenommen werden müssen. Auf jeden Fall handelt es sich hier um eine langfristige Anlagestrategie. Weitere Informationen gibt es bei CMC Markets.

Anlageformen vergleichen

Eine besondere sichere Form der Geldanlage stellt nach wie vor das Festgeld dar. Dazu gibt es eine solide Verzinsung, welche zudem über einen Einlagensicherungsfonds abgesichert ist. Der Einlagebetrag kann frei gewählt werden und im Laufe der Sparzeit jederzeit nach oben und unten hin angepasst werden. Ein vereinbarter Zinssatz ist dann für die Laufzeit gültig. Je länger diese Anlageform läuft, desto mehr Zinsen bieten die Banken. Die besten Konditionen haben meisten Online- oder Direktbanken in ihrem Sortiment. Ein Vergleich im Vorfeld ist hier auf jeden Fall sehr sinnvoll um höhere Zinserträge zu bekommen. Während der Vertragslaufzeit, kann allerdings nicht über das Geld verfügt werden, nur eine außerplanmäßige Kündigung kann dies veranlassen. Allerdings erheben die meisten Banken dafür einen sogenannten Strafzins. Hier sollte im Vorfeld die Laufzeit genau geplant werden, damit das Kind später von dieser Anlageform profitieren kann.

Flexibilität

Sparverträge für Kinder sollten nach Möglichkeit immer flexibel gestaltet sein falls das Geld doch früher benötigt wird als geplant. Denn zusätzliche schulische Maßnahmen oder eine erweiterte Ausbildung können schnell ins Geld gehen. Hierfür kann das angesparte Geld dann sehr gut zum Einsatz kommen, um dem Kind eine hohe Qualifikation zu ermöglichen. Denn die Anforderungen im Berufsleben werden in Zukunft weiter ansteigen und dann sollte dies nicht an den finanziellen Maßnahmen scheitern. Hier ist die richtige Vorsorge auf jeden Fall Gold wert.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar